Fragen und der Besuch im KH

Es kam eine Frage : Warum darfst du sie nicht besuchen?
Ich durfte nicht, weil meine Mutter meinte, dass sie gut ohne mich zurechtkommt.
Gestern setzte ich mich einfach in den Zug nach Wien. Ich ging vom Bahnhof zum AKH. Dort suchte ich mir das Zimmer von Jasmin. Mir war egal, was passieren würde, wenn ich Heim käme. Ich wollte zu ihr und sie unterstützen. Ich wollte nicht kalt sein. In ihrem Zimmer sah ich sie. Sie war total blass, aber sie lächelte mich an. Ich umarmte sie und wir sprachen drei Stunden lang. Als ich wieder ging fühlte ich mich wie eine Heldin.
Nun habe ich Hausarrest, aber das war es mir wert.



GEBT EURE FREUNDE NIE AUF.UNTERSTÜTZT SIE IMMER. ERST DANN IST MAN EIN RICHTIGER FREUND.


Bye eure Gwen!

14.6.15 08:43

Letzte Einträge: Pubertät- schlimmste Zeit des Lebens!?, Endlich wieder nach Singapur, Es wird Zeit für Veränderung..., Der Feuerteufel, Anders als andere-trotzdem erfolgreich

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen